Drucken
Wohnprojekt Charlottenburg
 

Angebot

Das „Wohnprojekt Charlottenburg" ist eine Einrichtung, die verschiedene Formen des Betreuten Einzelwohnens miteinander kombiniert. Die Basis des Projekts ist das 2er-BEW, in dem zwei Jugendliche zusammen in einer Wohnung leben, in der auch die BetreuerInnen ihren Arbeitsplatz (Büro) haben und werktäglich anwesend sind. Im Umfeld dieser Einrichtung befinden sich weitere, einzelne BEW-Wohnungen.

Zielgruppe

Das „Wohnprojekt Charlottenburg" richtet sich an Jugendliche ab 15 Jahren, die einen Betreuungsbedarf haben, nicht mehr bei oder mit ihren Eltern bzw. der Herkunftsfamilie leben können und die nicht in einer Gruppe leben können oder wollen.

Ist die erforderliche Selbständigkeit für das BEW noch nicht gegeben, bietet das 2er-BEW eine Alternative: einerseits kommt es dem Bedürfnis der Jugendlichen nach mehr Privatsphäre entgegen, andererseits bietet es ihnen gleichzeitig ein soziales Lern- und Umfeld mit klaren Regeln und Grenzen.  Ziel ist die Verselbständigung der Jugendlichen und die Befähigung, ein eigenverantwortliches Leben zu führen. Dazu gehört die Entwicklung einer realistischen und befriedigenden Lebensperspektive in beruflicher und persönlicher Hinsicht, ein gestärktes Selbstbewusstsein, Konflikt- und Auseinandersetzungsfähigkeit, Frustrationstoleranz sowie ein tragendes soziales Umfeld.

Pädagogische Arbeit

Wir bieten intensive und individuelle Betreuung in einem alltagspraktischen Kontext an, deren Umfang sich sehr flexibel nach dem jeweiligen Bedarf der einzelnen Jugendlichen richtet. Bei unserem Ansatz stehen Alltagsgestaltung und -bewältigung in engem Zusammenhang mit einer lebensweltorientierten Arbeit. Betreuungsschwerpunkte sind in diesem individualpädagogischen Konzept u.a. die Förderung und Begleitung bei der Bewältigung lebens- und alltagspraktischer Aufgaben, schulische und berufliche Eingliederung, Zusammenarbeit mit Eltern,  Befähigung zum Umgang mit Geld, bei Bedarf medizinische und therapeutische Anbindung, Unterstützung beim Umgang mit Behörden und Institutionen, sowie bei der Wohnungssuche. 

Besonderheiten

Im Wohnprojekt existiert kein Gruppenanspruch, dennoch findet ein wöchentlicher Gruppenabend statt, an dem gemeinsam gekocht und gegessen wird. Dieser ist für die Jugendlichen verpflichtend. In loser Reihenfolge werden verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten. Das 2er-BEW wird grundsätzlich gleichgeschlechtlich belegt.

Nach gemeinsamer Wohnungssuche, finanzieller Absicherung und Auszug ist eine ambulante Nachbetreuung bei Betreuungskontinuität möglich. Nach gemeinsamer Wohnungssuche, finanzieller Absicherung und Auszug ist eine ambulante Nachbetreuung bei Betreuungskontinuität möglich. 

Wohnungsangebot

4-Zimmer-Wohnung mit 2 BEW-Plätzen, Gruppenraum und BetreuerInnenbüro. Zusätzlich drei unterschiedliche 1-Zimmer-Wohnungen für je eine/n Jugendlichen in der Nähe.

Alle Wohnungen sind in zentraler Lage und mit guter Anbindung ans Projektbüro.

Wohnprojekt Neukölln I Mädchenwohnprojekt I Wohnprojekt Charlottenburg I WG Alt Lietzow

Wohnprojekt Charlottenburg

BETREUUNGSTEAM

Thomas Quilitzsch
Jahrgang 1959, seit 2000 im Betreuten Jugendwohnen bei Aktion´70

Kirsten Splettstößer
Jahrgang 1967, seit 2001 im Betreuten Jugendwohnen bei Aktion´70

RECHTSGRUNDLAGE
 
§ 34 SGB VIII, bei Volljährigkeit in Verbindung mit § 41 SGB VIII

Kurzinfo AKTION'70

AKTION'70

    Geschäftsstelle:
    Karl-Marx-Str. 131
    12043 Berlin

    Tel:  030-215 10 48
    Fax: 030-215 10 69
 

 

Jugend bewegt Berlin