Mädchenwohnprojekt „Charlotte“

Angebot
Das Mädchenwohnprojekt „Charlotte“ ist eine Einrichtung, die mit einem hohen Gruppenanspruch Jugendwohngemeinschaft und Betreutes Einzelwohnen kombiniert. Sie bietet den Bewohnerinnen einen Schutzraum, in dem sie zur Ruhe kommen und negative Erfahrungen verarbeiten und aufarbeiten können.

Zielgruppe
„Charlotte“ richtet sich an Mädchen ab 15 Jahren und junge Frauen bis 21 Jahren, die aus konfliktreichen familiären Lebensumständen oder aus anderen Einrichtungen kommen, wo sie nicht mehr bleiben können oder wollen. Wir nehmen auch Mädchen auf, die Gewalt erfahren haben oder vor Zwangsverheiratung fliehen. Den Mädchen und jungen Frauen soll eine eigenständige Lebensführung ermöglicht werden, die ihren Fähigkeiten und Wünschen entspricht. Psychische Stabilität und soziale Integration sollen im Idealfall am Ende der Hilfemaßnahme erreicht sein.

Pädagogische Arbeit
Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Entwicklung von Selbständigkeit und Lebensplanung, die Auseinandersetzung mit Alltagsproblemen und eine aktive Freizeitgestaltung. In dem engen Zusammenleben in der Gruppe lernen die Bewohnerinnen, sich aufeinander einzulassen. Dies erfordert gegenseitige Rücksichtnahme, sowie die Akzeptanz persönlicher Grenzen. Durch die sozialpädagogische Betreuung lernen die Mädchen und jungen Frauen, ihre sozialen, kommunikativen und kognitiven Ressourcen zu erkennen, zu erweitern und anzuwenden.

Besonderheiten
Häufig haben die Mädchen kein positives Frauenbild und fallen in vorgefertigte Rollenmuster, die sie bei ihren eigenen Lebensplänen einschränken. Hier versuchen wir gemeinsam in der Gruppe das aus der Herkunftsfamilie übernommene Rollenmuster zu hinterfragen, um individuelle weibliche Verhaltensformen und das eigene Frauenbild erfahrbar zu machen. Wir unterstützen die Mädchen und jungen Frauen bei der Verarbeitung erfahrener Verletzungen oder erlebter (sexueller) Gewalt und geben Hilfestellungen bei der therapeutischen Anbindung. Wir nehmen Mädchen anonym auf, sind aber keine anonyme Einrichtung.

Wohnungsangebot
Große Altbauwohnung in Charlottenburg mit vier geräumigen Zimmern für je ein Mädchen, außerdem Bad, Wohnküche und Betreuerinnenbüro zur gemeinsamen Nutzung. Im selben Haus steht eine Außenwohnung für eine Jugendliche zur Verfügung, in der das Alleinwohnen geübt wird. Zum Mädchenwohnprojekt gehören weitere vier BEW-Wohnungen in der Nähe zur Verselbständigung bei Betreuungskontinuität.