Tagesstrukturierendes Angebot (TSA)

Das Tagesstrukturierende Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, die sich in einer krisenhaften Situation mit den damit einhergehenden Belastungen befinden. Sie sind zusätzlich konfrontiert mit dem vorübergehenden Verlust einer Tagesstruktur (Schule, Ausbildung)

Was ist das „Tagesstrukturierende Angebot (TSA)“ ?

  • ein stark individualisiertes, kleingruppen- und erlebnisorientiertes Angebot
  • ein verbindlicher pädagogischer Bestandteil der stationären Betreuung
  • eine feste Tagesstruktur von Montag bis Freitag von 9°°- 13°° Uhr (Kernzeiten)
  • Orteder Leistungserbringung: Ladenwohnung Nogatstr. 7 mit Holzwerkstatt im Untergeschoss, Kriseneinrichtung Forsthausallee, Jugendnotdienst Berlin
  • Durchführende: ein Erzieher:innen und Sozialpädagog:innen mit handwerklichen-kreativen Qualifikationen

Welche ZIELE verfolgen wir ?

  • jungen Menschen einen Zugang zu ihrem individuellen Lern- und Leistungsvermögen anzubieten;
  • allen Erscheinungsformen der Schuldistanz entgegenzuwirken;
  • Reintegration in die Regelschule zu prüfen oder individuelle Hilfestellung beim Übergang Schule / Beruf zu bieten

Welche ZIELGRUPPEN sprechen wir an ?

  • Bewohner:innen der stationären Jugendhilfeangebote von Aktion´70 e.V., die die Schule nicht regelmäßig besuchen bzw. keinen Schul- oder Ausbildungsplatz haben. Das TSA ist ein fester Bestandteil der Sozialpädagogischen Perspektivklärung im Rahmen der Krisenunterbringung.
  • junge Menschen, die im Jugendnotdienst Berlin in Obhut genommen wurden


Welche METHODEN werden angewendet ?

  •  Einzelarbeit (z.B. Hilfe beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen)
  • handwerkliche, kreative und gruppenpädagogische Angebote
  • sportliche Angebote (Klettern, Badminton etc.)
  • Kooperation mit Betrieben im Sozialraum (z.B. Näh- und Werkstudio in Neukölln)
  • Kooperation mit Beratungsangeboten im Sozialraum (insbesondere 13plus, Jugendberufshilfe, Jugendberatungshaus und Schulsozialarbeit)