Wohnprojekt am Ostkreuz

Angebot
Kern des Wohnprojekts am Ostkreuz ist die Wohngemeinschaft in der Glasbläserallee mit vier koedukativen Plätzen mit einem hohen und verbindlichen Gruppenanspruch. In der Wohngemeinschaft befindet sich auch das Büro der Einrichtung.

Für die weitere Verselbständigung der Jugendlichen aus der WG stehen zwei Wohnungen für das Betreute Einzelwohnen zur Verfügung.

Zielgruppe
Aufnahme finden Mädchen und Jungen ab frühestens 15 Jahren, die sich in einer konflikthaften, instabilen häuslichen Situation befinden oder aus einer anderen Jugendhilfeeinrichtung kommen.

Ziel ist die Verselbständigung der Jugendlichen und die Befähigung, ein eigenverantwortliches Leben zu führen. Dazu gehören die Entwicklung einer realistischen und befriedigenden Lebensperspektive in persönlicher und beruflicher Hinsicht, ein gestärktes Selbstbewusstsein, Konflikt- und Dialogfähigkeit, Frustrationstoleranz sowie ein tragendes soziales Umfeld, wozu auch oftmals die Befriedung der familiären Situation gehört.

Pädagogische Arbeit
Im Zusammenleben in der Gruppe lernen die Jugendlichen, sich aufeinander einzulassen. Dies erfordert Rücksichtnahme auf die persönlichen Grenzen der Mitwohnenden sowie der Nachbarschaft.

Um die Interaktion innerhalb der Gruppe zu gewährleisten, ist ein verbindlicher Rahmen erforderlich, der von allen anerkannt und daher auch möglichst partizipativ gestaltet wird. Erlebnis- und gruppenpädagogische Aktivitäten fördern die Kooperationsbereitschaft, das soziale Lernen und die Identifikation der Gruppe miteinander sowie mit der Einrichtung.

In der Zeit, in der die Jugendlichen bei uns leben, werden sie beraten, begleitet und beim Aufbau einer individuellen Lebensperspektive unterstützt.

Im Anschluss an die WG-Zeit besteht die Option, die Jugendlichen unter Wahrung der Betreuungskontinuität, in das von uns intern angebotene Betreute Einzelwohnen überzuleiten und weiter zu betreuen.

Besonderheiten
Einen unterstützenden Rahmen und Orientierung im Alltag bieten wir durch 3 Tage verbindliche Anwesenheit mit gemeinsamem Essen am Nachmittag/frühen Abend, die tägliche Überprüfung der Gruppendienste und der Zimmer sowie eine gemeinsame Lebensmittelgrundversorgung.

In Planung ist die werktägliche Weckunterstützung mit Frühstücksangebot, um den Jugendlichen den Start in ihren Alltag zu erleichtern.

Unverzichtbare Methode des erlebnis- und freizeitpädagogischen Konzepts ist die, meist in den Winterferien durchgeführte, jährliche Gruppenreise nach Südeuropa.

Wohnung:
Unsere geräumige 6-Zimmer-Wohnung mit 4 gleich großen, hellen Zimmern für die Jugendlichen, einem gemeinsamen Wohn- und Esszimmer, Küche, Bad sowie dem Büro des Betreuungsteams, befindet sich in attraktiver Lage auf der Halbinsel Stralau, verkehrsgünstig gelegen zwischen Ostkreuz und Treptower Park.

Zusätzlich bieten wir zwei 1-Zimmerwohnungen für Betreutes Einzelwohnen in guter Erreichbarkeit.