ErzieherIn im Nachtdienst 2

Das Team Flexible Hilfen sucht Verstärkung!

Intensive Einzelbetreuung Jugendlicher

 Für das Wohnprojekt Sprungbrett in Berlin-Neukölln sucht Aktion´70 e.V. zum Sommer 2018 eine/n Erzieher/in im Umfang von 30 Wochenstunden zur stationären Betreuung auffällig agierender Jugendlicher ab 15 Jahren. Die jungen Menschen leben an 3 benachbarten Standorten jeweils zu zweit in Trägerwohnungen. Tagsüber wird bereits eine 1:1 Betreuung vorgehalten. Zur Reduzierung bisheriger betreuungs-freier Zeiten ist eine Ausweitung auf einige Nächte in der Woche vorgesehen. Die Hauptarbeitszeit ist deshalb in den Abend- und Nachtstunden zu erbringen.

Bei Sprungbrett wird ein Prozess in Gang gesetzt, an dessen Ende die Vermittlung in eine geeignete Anschlusshilfe stehen kann. Ziel der pädagogischen Arbeit ist es,

■ den Jugendlichen ein intensives und verlässliches Beziehungsangebot zu machen, das von Kontinuität und Präsenz geprägt ist,

■ die Mitwirkungsbereitschaft der Jugendlichen zu prüfen,

■ ein Clearing bezüglich der Auffälligkeiten der Jugendlichen durchzuführen,

■ einer Chronifizierung ihrer Verhaltensauffälligkeiten entgegenzuwirken,

■ die Weichen für das Gelingen zukünftiger Beziehungen und eines konstruktiven Umgangs mit Konfliktsituationen zu stellen.

Der innovative Arbeitsansatz, den Aktion´70 im Sprungbrett seit 2010 verfolgt, findet in der Fachöffentlichkeit viel Beachtung und wird von den Kooperationspartnern vor Ort sehr geschätzt.

Wir bieten die Anstellung bei einem etablierten Träger der Jugendhilfe zu attraktiven Konditionen. Ein wertschätzender Umgang in einem haltgebenden Team ist für uns die Basis guter Arbeit. Supervision, Fortbildung und eine selbständige Arbeitsweise innerhalb definierter Qualitätsstandards stellen den Arbeitsprozess sicher.

Voraussetzungen sind

  • ein Berufsabschluss als staatl. anerkannte/r Erzieher/in, Pädagoge/in
  • Freude an der Arbeit mit jungen Menschen und hohem Partizipationsanspruch
  • persönliche Stabilität, Offenheit und Empathie

vorteilhaft sind

  • Kenntnisse psychiatrischer Störungsbilder, insbesondere von Bindungsstörungen
  • Berufserfahrung in den Hilfen zur Erziehung im stationären Bereich

Der Arbeitsvertrag wird zunächst auf ein Jahr befristet. Es besteht trägerseitig jedoch das klare Interesse an einer langfristigen Zusammenarbeit. Die tarifliche Grundlage bildet eine starke Anlehnung an den TV-L (West).

Aussagekräftige Bewerbungen erbeten bis 22. Juni 2018 per Mail an: bewerbung@aktion70.de, Stichwort: SB3

 

Für Rückfragen steht Herr Zeeck unter 030 62 72 33 38 zur Verfügung.